Der kleine Leo und ich. Spricht er schon?
Oder: Ich kauf' mir ein Würstchen

Ich weiß noch, wie ich mich gefreut habe: Juhu, der kleine Leo ist da! Damals war er noch wirklich klein. Kaum größer als Paulchen und Tiger, die Kater. Und soooo süß. Gut, er war nicht so süß, als er auf der Fahrt in sein neues Zuhause dem Michael sein Auto vollgekotzt hat. Das kann aber schon mal passieren, wenn man so klein ist und gerade von seinen Eltern getrennt wurde – besonders bei dem Michael seiner Fahrweise…

Mit den Katern habe ich schon immer viel gesprochen. Warum auch nicht? Klar, sie können keine Widerworte geben – aber sie können gehen, wenn es ihnen nicht passt. Da sie nicht das Weite gesucht haben, bin ich davon ausgegangen, dass es für sie schon in Ordnung ist. Mir kam auch der Gedanke, dass sie es sogar mögen könnten. Sprechen jedenfalls war völlig ok. Singen dagegen war nicht so dem Tiger sein Ding. Das weiß ich so genau, weil ich einmal für den Chor geübt habe – da hat der Tiger mich ins Bein gebissen. So schlimm fand ich das aber auch nicht, dass man gleich beißen muss…

Natürlich habe ich dann auch mit dem kleinen Leo geredet. Ihm alles erzählt, was er wissen muss. Oder was ich meinte, er wissen müsste. Er sollte schließlich vorbereitet sein, auf das, was ihn erwarten würde. Was er darf und was nicht. Wie er heißt, was "Pfui" bedeutet und "Sitz" und "Platz" und "Hol die Pantoffel"… Ich habe ihm auch immer alle Leute vorgestellt, die wir so getroffen haben. Also, ich finde das höflich. Außerdem fand er das alles auch voll spannend, er hat immer sein kleines Köpfchen geneigt, wenn er mir zugehört hat. Das macht er heute noch…

Die Erste, die sich darüber lustig gemacht hat, dass ich so viel mit dem kleinen Leo spreche, war meine Mutter. Bei jedem Anruf fragte sie: "Und? Spricht er schon?" Ich weiß nicht, warum sie dabei immer so gelacht hat…
Nachbar Paul war dann der Zweite. Das hat ihn sehr amüsiert und er sagte immer: "Das ist die, die mit den Tieren spricht." Hat dann aber auch festgestellt, dass ich neben meiner Verrücktheit ein feiner Kerl bin…

Dumm geguckt haben sie dann alle. Als sie den kleinen Leo und mich im Fernsehen gesehen haben. Und in der lokalen Zeitung. Der Leo hat es sogar bis in die BILD Zeitung geschafft. Einen Honorarvertrag von BILD TV wurde uns dann auch promt zugefaxt. Eine spannende Sache war das!
Alles fing im Chamäleon an, wo wir an der Theke beim Bierchen über den Leo geredet haben und ich unbedingt meinte, wetten zu müssen, dass ich dem Leo beibringe, allein ein Würstchen in der Pommesbude nebenan zu kaufen.
Was "Würstchen" bedeutet, wusste er schon lange. Beim ersten "Probe-Lauf" hat er aber vergessen, was "Pommesbude" bedeutet und ist versehentlich ins "Deutsche Haus" gelaufen. Ui, ich dann aber nix wie hinterher. Geht ja nicht, dass er die Gäste im Restaurant belästigt. Beim zweiten Mal war er dann richtig. Beim dritten Mal hat er auch brav die zwei Euro abgegeben, die in einem Zettel eingewickelt waren, worauf stand: "Ein Bratwürstchen bitte. Stimmt so. Danke". Nach dem fünften Mal wusste er dann, dass er diese zwei Euro braucht, um sie gegen ein Würstchen zu tauschen…

Als der Leo dann wieder mal unterwegs war, Würstchen kaufen, hatten wir zufällig einen freien Mitarbeiter vom WDR zu Gast im Chamäleon, der davon so angetan war, dass er daraus ein kleines Filmchen gemacht hat. Die Dreharbeiten waren etwas anstrengend, weil der Leo alles mehrmals machen musste, wegen der Kameraeinstellung. Man, war der froh, als er das Würstchen endlich fressen durfte…

Den Honorarvertrag habe ich nicht unterschrieben. Sämtliche Rechte hätte ich an BILD TV für 150 Euro abgetreten. Weltweit. Internet und Fernsehen. Ich hatte Angst, dass ich etwas dummes sage und bei Stefan Raab lande, der dann immer auf den Knopf drückt…

Ja, das hättet ihr nicht gedacht, ihr Ungläubigen, ihr, die ihr euch lustig gemacht habt über mich, über die, die mit den Tieren spricht ;-)

29.5.15 07:10

Letzte Einträge: Mal eben in den Netto hüpfen Oder: Werde ich alt?, Shopping ist auch nicht mehr, was es einmal war…, So schnell kann das gehen..., Das Leben geht weiter...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen