Beziehung mit Problemen

Eine Beziehung zu beginnen aus einer Situation heraus, in der man sich "klein mit Hut" fühlt und 3.568 Probleme hat, ist wohl kein guter Start. Auch mit Auflösung von 256 Problemen wird es nicht besser. Oder wenn man sich mit Hut jetzt größer fühlt. Jedenfalls nicht, wenn der andere ebenso viele Probleme hat. Oder doch? Ist es möglich, alle Schwierigkeiten zu überwinden? Das ist eine Frage, die ich mir oft gestellt habe. Ich bin der Meinung, dass es möglich ist. Aber nur, wenn beide dazu bereit sind. Wenn jeder die Probleme des anderen ernst nimmt und nicht einfach abtut oder gar verurteilt, nur weil er selbst nicht so ist, so denkt oder so fühlt, weil er nie die Erfahrungen des anderen gemacht hat.
Der Umgang mit schwierigen Situationen wäre doch viel einfacher mit ein bisschen Verständnis für den anderen. Statt auf den Fehlern herumzureiten und Vorwürfe zu machen, wäre es doch schön, einfach in Ruhe darüber zu reden. Aber ich darf keinen Stein werfen – war ich selbst nicht viel besser…

Aber immerhin war ich bereit, mich damit und auch mit meinen Fehlern auseinanderzusetzen. Und zu lernen. Meine Ansichten, mein Denken, meine Erwartungen zu überdenken und neu aufzubauen.

Es ist halt sehr schwierig, alte Muster zu überwinden, die einem jahrelang das Leben gerettet haben. Und es geht nicht von heute auf morgen.

Aber ich bin ja nur einer von beiden.

16.6.15 22:30

Letzte Einträge: Mal eben in den Netto hüpfen Oder: Werde ich alt?, Shopping ist auch nicht mehr, was es einmal war…, Der kleine Leo und ich. Spricht er schon? Oder: Ich kauf' mir ein Würstchen, So schnell kann das gehen..., Das Leben geht weiter...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen